Öffnungszeiten

Mo - Fr
7.30 - 13.30 Uhr
Sa
7.30 - 14.00 Uhr

Veranstalter


Freiburger Münstermarkt

Der Münstermarkt ist weiterhin wie gewohnt für Sie da!

Wir bleiben zu den normalen Öffnungszeiten für Bürger_innen und Gäste geöffnet. Unsere Marktbeschicker_innen arbeiten unter Hochdruck, um Sie auch in der aktuellen Situation mit einem reichhaltigen Sortiment zu versorgen.

Die FWTM appelliert an die Besucherinnen und Besucher des Münstermarktes, zum Schutz ihrer Mitmenschen freiwillig einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkauf zu tragen und die allgemeinen Hygieneregeln zum Schutz vor einer Verbreitung des Corona-Virus zu beachten. Durch die Mithilfe, den individuellen Aufenthalt auf dem Münstermarkt zeitlich zu begrenzen, können die Besucherinnen und Besucher zudem einen wichtigen Beitrag für ein entspanntes Einkaufen ohne Gedränge leisten.

Auf dem Münstermarkt wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorkehrungen getroffen, um die in der Landesverordnung geregelten Abstände und Hygienevorschriften gewährleisten zu können. Dazu gehört die Bereitstellung von zusätzlichen Sanitäranlagen und mobilen Handwaschbecken, die Schaffung größerer Abstände zwischen Personal und Kundschaft, die Verbreiterung der Marktgassen durch Auslagerung von Ständen sowie das Anbringen von Abstandshaltern und Warnhinweisen an den Ständen. Sofern an einzelnen Ständen möglich, wurden auch die Waren- und Bargeldübergabe getrennt und Plexiglasscheiben angebrach


Buntes Treiben herrscht wochentags auf dem großen Münstermarkt rund um Freiburgs Wahrzeichen. Frisches Obst, Gemüse und Blumen locken die Menschen genauso wie die "Lange Rote", Freiburgs legendäre Bratwurst. Hier trifft sich auch die Feinschmecker- und Slow-Food-Szene beim Kauf von Zutaten für ausgefallene oder anspruchsvolle Gerichte.

Tipps und Ideen, wie man zum Beispiel die Produkte gelungen kombinieren kann, gibt's gratis dazu: Beim netten Plausch mit der Bauersfrau oder dem Olivenhändler erfährt der Marktbesucher, wie man das jeweilige Obst oder Gemüse zubereiten kann, welche frischen Kräuter dazu harmonieren oder welcher Wein zu welchem Käse passt.

Auf der Nordseite des Münstermarktes präsentieren Bauern aus dem Dreisamtal, dem Markgräflerland und dem Kaiserstuhl an bis zu 96 Ständen ihre Ernten. Die Qualität ist ihnen dabei besonders wichtig. Davon zeugen ein vielfältiges Angebot an Bio-Gemüse und die genaue Auskunft der Bauern, auf welchem Acker das Gemüse gewachsen ist und mit was es gedüngt wurde.


Auf der Südseite des Münsters gibt es an bis zu 65 Ständen vielseitige und außergewöhnliche Auslagen von Händlern zu bestaunen. Hier werden originelle Keramik- und Holzarbeiten feilgeboten. Nebenan versprechen exotische Früchte, eingelegte Antipasti und duftende Gewürze köstliche Geschmackserlebnisse.

Das Angebot des Marktes variiert je nach Wochentag und Saison, so wie es die Natur vorgibt: Erdbeeren und Spargel im Frühjahr, leuchtende Blumen und Beeren im Sommer, außergewöhnliche Kürbissorten und würzige Pilze im Herbst sowie allerlei Kohl-Spezialitäten und heiße Maronen im Winter.